Schützt, was Ihr liebt!

Einfach selbst gemacht: schokoladige Nussecken

Selbst gemachte Nussecken sind auf einem grünen Teller gestapelt, der auf einem weihnachtlichen Tisch steht.

Selbst gemachte Nussecken zählen für mich neben Husarenkrapfen und Spekulatius zu den absoluten Lieblingen in der Weihnachtzeit. Das Rezept ist eine praktische Idee, um die im Herbst gesammelten Haselnüsse zu verarbeiten. Aber auch das restliche Jahr über sind selbst gemachte Nussecken auf jeder Party oder auch im Büro ein Renner. Die nussigen Köstlichkeiten lassen sich schnell zubereiten und sind lange haltbar.

Für mich als Nussliebhaberin passen Nüsse wirklich zu allem – ob Gebäck, Müsli oder herzhafte Speisen. Neben dem wunderbar aromatischen Geschmack und ihrer knackigen Konsistenz sind die kleinen Kraftbündel außerdem noch sehr gesund. Fast zu schön, um wahr zu sein, wie ich finde. Trotz ihres hohen Fettgehalts sind Nüsse gut für Herz und Kreislauf. Sie sind reich an ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien. Sogar das Bundeszentrum für Ernährung empfiehlt die knackigen Kraftpakete – allerdings sollten es nicht mehr als zwei Handvoll pro Tag sein.

Aber einen Haken gibt es leider doch: Die Ökobilanz dieser leckeren Energielieferanten fällt nicht immer gut aus. Oftmals werden sie alles andere als umweltfreundlich angebaut und legen dazu absurd weite Transportwege hinter sich. Ich achte deshalb darauf, vor allem heimische Nusssorten wie Hasel- und Walnüsse zu kaufen. Erkundigen Sie sich doch mal, wo in Ihrer Nähe Nüsse wachsen, die womöglich sonst niemand erntet. Beim Kauf von Nüssen sollten Sie möglichst darauf achten, dass diese aus Europa stammen und dass es sich um Bio-Nüsse handelt.

Und nun möchte ich gern das einfache und dennoch raffinierte Rezept für selbst gemachte Nussecken mit Ihnen teilen.

Rezept für selbst gemachte Nussecken

Hier können Sie das Rezept für selbst gemachte Nussecken als PDF herunterladen.

Zutaten

für ein Blech Nussecken

für den Teig

  • 320 g Mehl
  • 130 g Butter oder Margarine
  • 120 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 gestrichenen TL Backpulver

für den Belag

  • 200 g Butter oder Margarine
  • 170 g Zucker
  • 2 Packungen Vanillezucker
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 200 g gehackte Haselnüsse
  • 5 EL Aprikosenmarmelade
  • 150 g Zartbitterkuvertüre
  • 5 EL Wasser

Zubereitung

  1. Aus den Teigzutaten einen geschmeidigen Teig zubereiten und diesen auf einem eingefetteten Backblech ausrollen.
  2. Die Aprikosenmarmelade auf den ausgerollten Teig streichen.
  3. Butter, Zucker und Vanillinzucker in einem Topf so lange erhitzen, bis der Zucker sich gelöst hat. 
  4. Die Nüsse mit dem Wasser unterrühren und die gesamte Masse gleichmäßig auf dem Teig verstreichen.
  5. Bei 175 °C für etwa 25 Minuten backen. Die gebackene Masse kann am besten noch warm zugeschnitten werden. Dafür zuerst Quadrate ausschneiden und diese dann diagonal in Dreiecke halbieren.
  6. Die Kuvertüre in einem Wasserbad schmelzen und die abgekühlten Nussecken mit den Ecken oder mit den Seiten in die geschmolzene Glasur tauchen.

Selbst gemachte Nussecken: Weitere Tipps 

  • Wenn Sie den Zucker für den Belag durch braunen Zucker ersetzen, schmecken die Nussecken leicht nach Karamell.
  • Sie können die Nussecken auch kleiner zuschneiden. So entstehen viele Mini-Exemplare, die sich prima als Keksersatz zum Nachmittagskaffee machen.
  • Möchten Sie die Nussecken aufbewahren, lagern Sie sie am besten in einer luftdicht verschlossenen Dose. Etwas Butterbrotpapier zwischen den Lagen hilft, das Aneinanderkleben zu vermeiden.
  • Keine Lust auf’s Backen? Probieren Sie schokolierten Haselnüsse als süßen Snack für Zwischendurch.

 

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Bildquellen

  • nussecken: © Waschbär

Danah geht mit dem Waschbär durch die große weite Social-Media-Welt und kommt dafür bei Wind und Wetter mit dem Rad zur Arbeit. Outdoor ist sowieso ihr Ding: Beim Joggen und auf Reisen genießt sie ihre Zeit in der Natur. Hat sie genug Frischluft getankt, zieht sie sich in ihre Kreativoase zurück, wo sie für sich und ihre Freunde bastelt und werkelt.

Ähnliche Beiträge

  1. Franziska Dieß

    10 Dezember

    Die Nussecken super gut.Und einfach zu backen.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.